Chronik

Veröffentlichungsdatum
1928 Gründung des Schützenvereins

1957 Neugründung nach dem 2. Weltkrieg, angetrieben von 10-12 Personen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Forstner Willy gewählt.

Geschossen wurde immer Samstags im Wirtshaus bei Fam. Keil, dem heutigen Rieder-Wirt im Nebenzimmer auf 2 Stände, die jedes Mal auf- u. abgebaut werden mussten.

Die Auswertung der Schießergebnisse der 5-Kreisscheiben erfolgte erst nach dem beenden des Schießabends. Dies waren immer die 2 gleichen Schützen.

1962 fand das 1. Preisschießen der Auerhahn-Schützen statt, an dem 93 Schützen aus der Umgebung teilnahmen.

1963 war es soweit. Die Fahnenweihe der Schützen. Dafür wurde beim Vereinswirt ein Zelt im Hof aufgebaut.

   

Festablauf:
Vormittag Kirche mit Kirchenzug, Mittagessen und Nachmittags fand ein großer Festumzug durch Kirchdorf statt.

1. Vorstand Plank Josef

2: Vorstand Stocker Alois

Schriftführer Traublinger Josef

Fahnenmutter (bis heute) Fr. Meier Maria

In den 70 Jahren Umzug des Vereinsheims in den 1. Stock, wo von nun an auf 4 Kurbelständen geschossen wurde

Schon seit Jahren beteiligten sich die Schützen an sämtlichen Preisschießen und 1977 schickte man die 1. Gaurundenmannschaft an den Start, wo es stets sportlich aufwärts ging.

Aus Platzgründen entschloss man sich ein eigenes, größeres und modernes Schützenheim zu bauen. Baubeginn war 1984. Baumaterialkosten waren 22.000 DM und es wurde alles in Eigenleistung geschaffen.

1986 wurde das Standeröffnungsschießen abgehalten, an welchem sich zahlreiche Schützen beteiligten. Als 1. Preis gab es 500 DM zu gewinnen.

Seitdem schießen die Schützen  im eigenen Schützenheim in der Hochstraße in Kirchdorf, wo bereits mehrmals ein VG-Schießen stattfand.

Am erfolgreichsten waren die Schützen in den 90-Jahren, hier waren Sie in der Bezirksliga Niederbayern unterwegs.

In der Saison 2007/08 erreichte die 1. Mannschaft in der Gauoberliga A den 3. Platz mit einem Ringdurchschnitt von 1510 Ringen. Diese Klasse konnten die Kirchdorfer schon mehrmals gewinnen.

Im Oktober 2008 fand das 80-jährige Gründungsfest statt. Zusammen mit den Ortsvereinen wurde zunächst in die Pfarrkirche eingezogen und ein Festgottesdienst gefeiert, um anschließend im Pfarrstadl mit Musik und bayerischen Schmankerln den "Geburtstag" zu feiern. (Fotos vom Gründungsfest)

In der Saison 2008/09 erkämpfte sich die 1. Mannschaft mit dem 1. Platz in der Gauoberliga A die Titel des Gaumeisters des Schützengaues Hallertau. Beim Aufstiegskampf in Plattling konnte man sich aber leider keinen Platz in der Bezirksliga sichern.

In der folgenden Saison konnte erneut die Gaumeisterschaft gewonnen werden. Aufgrund des besten Ringdurchschnitts aller Mannschaften im Schützenbezirk Niederbayern zogen die Auerhahnschützen als Direktaufsteiger in die Bezirksliga Niederbayern ein.
In der gleichen Saison erreichte die 2. Mannschaft erstmals die B-Klasse im Gau Hallertau. Mit dem Aufstieg der Luftpistolen-Mannschaft in die A-Klasse konnte man in dieser Saison 3 Aufstiege feiern.

Copyright 2012. Free Joomla 2.5 templates.